Grünes Frankfurt: Sindlingen

Durch Sindlingen verläuft die Bahnstrecke Frankfurt-Wiesbaden. Südlich davon befindet sich der über 1.200 Jahre alte Ortskern mit annähernd 150 denkmalgeschützten Gebäuden, während sich im Norden des Stadtteils Neubausiedlungen befinden. Angrenzend an den Ort ist das Gelände des Industrieparks Höchst. Sindlingen liegt an einem Mainbogen, und zwei Brücken über den Fluss verbinden den Stadtteil mit Kelsterbach. Eine davon ist die 1972 erbaute Werksbrücke West, eine kombinierte Straßen- und Eisenbahnbrücke für den internen Verkehr des Industrieparks Höchst. Die andere Brücke ist die Sindlinger Mainbrücke. Neben einer Schnellstraße befinden sich auf beiden Seiten dieser Brücke auch ein Rad- und Fußweg, welcher den Zugang zum Sindlinger Mainufer gewährleistet. Unweit des Mainufers befindet sich die Villa Meister im Stil des Neobarocks mit anliegendem Park. Die Anlage steht als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz.

Sindlinger Mainufer

Am Sindlinger Mainufer ist der tiefstliegende Punkt von Frankfurt. Hier gibt es diverse Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung im Grünen. Am Uferweg und in den Mainwiesen gibt es für Kinder und Jugendliche einen Bolzplatz, eine Rollschuhbahn und den Spielplatz „Sindlinger Mainufer“. Mehrere öffentliche Grillplätze und eine große Fläche mit Hundeauslaufwiese runden das Angebot ab. In den Main mündet der Welschgraben.

Sindlingen
65931 Frankfurt am Main
Google Maps

Quellen: Website der Stadt Frankfurt, Wikipedia, Eigenerhebung
Fotos (soweit nicht anders angegeben): Karola Neder