Grünes Frankfurt: Bockenheim

Miquelanlage/ Foto: Karola Neder
Blick auf den Fernmeldeturm

Der Stadtteil ist geprägt durch den Campus Bockenheim, dem Gründungsstandort der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, bevor ein Großteil der Institute an andere Standorte verlagert wurde. Dementsprechend haben die Studierenden das Umfeld des Stadtviertels rund um die belebte Leipziger Straße beeinflusst und nach wie vor finden sich hier viele Kneipen, Cafés und Geschäfte. Nicht weit von der Leipziger Straße entfernt befindet sich der Kirchplatz und der Kurfürstenplatz mit dem Monumental-Brunnen aus rotem Mainsandstein. Viele Bühnen haben in Bockenheim ihr Zuhause, beispielsweise das Bockenheimer Depot an der Bockenheimer Warte, die Dramatische Bühne in der ExZess-Halle und das Titania-Theater. Zu Bockenheim gehören außerdem auch das Messegelände, die Kuhwaldsiedlung und das Rebstockgebiet mit dem weitläufigen Park. Ebenfalls im Stadtteil Bockenheim: Die Gebäude der Deutschen Bundesbank mit der angrenzenden Miquelanlage und der „Ginnheimer Spargel“, wie der Frankfurter Fernmeldeturm (offiziell Europaturm) im Volksmund genannt wird.

Miquelanlage

In unmittelbarer Nähe zur Bundesbank beginnt die Miquelanlage. Sie erstreckt sich entlang der angrenzenden Schnellstraße bis zur Miquelallee. Spazierwege führen rund um den Teich in der Miquelanlage und verlaufen dann weiter durch die Grünanlage, die trotz der verkehrsnahen Lage relativ gut abgeschirmt ist gegen den umliegenden Straßenlärm. Dichtes Gehölz, Bäume und Wiesen säumen die Wege, idyllische Plätze rund um den großen Teich geben den Blick frei auf eine Wasserfontäne. Eine Fußgängerbrücke führt über die Miquelallee in den nahe gelegenen Grüneburgpark, der sich jedoch im angrenzenden Frankfurter Westend befindet.

Miquelanlage
60487 Frankfurt am Main
Google Maps

Rebstockpark

Auf dem Rebstockgelände im Südwesten von Bockenheim befindet sich der Rebstockpark. Tatsächlich war hier einst einer der ersten Flughäfen Deutschlands. Heute befinden sich auf dem Gebiet weitläufige Grünflächen und als Mittelpunkt der idyllische Rebstockweiher, der hier künstlich angelegt wurde. Die große Parklandschaft mit Alleen, Spielflächen und Liegewiesen bietet Entspannung und Freizeitvergnügen. Durch den Rebstockpark führen Schienen, auf denen an ausgewählten Tagen die historische Eisenbahn des Frankfurter Feldbahnmuseums verkehrt.

Rebstockpark
60486 Frankfurt am Main
Google Maps

Neuer Rebstockpark

Angrenzend an den älteren und wesentlich größeren Rebstockpark ist der Neue Rebstockpark auf dem ehemaligen Messeparkplatz entstanden. Die Bepflanzung und die Gestaltung der Grünanlage ist geometrisch ausgerichtet und folgt rasterartigen Strukturen. Geradlinig angelegte Wege, waldartige Flächen und Spiel- und Liegewiesen sind in dem Park vorzufinden. Als zentrale Achse wurde eine den ganzen Park durchziehende „Rasengracht“ mit Gabionen-Wänden, Rasenböschungen und Brücken gestaltet. Der neue Landschaftspark im Rebstock ist das Bindeglied zum östlich angrenzenden Zeppelinpark und dem Europagarten im Stadtteil Gallus. Angrenzend an die Grünanlage befindet sich das Neubau-Wohnviertel Rebstock und südöstlich das Europaviertel.

Neuer Rebstockpark
60486 Frankfurt am Main
Google Maps

Zeppelinpark

Der Zeppelinpark ist ein Landschaftspark mit Spiel-, Sport- und Freizeitangebot. Die Grünanlage grenzt an den Gleisfeldpark im Gallusviertel und stellt somit eine Verbindung zwischen den beiden Stadtteilen Bockenheim und Gallus her. Auf dem Gelände des Parks befindet sich außerdem die Kindertagesstätte „Kita Weltensegler“. Nach Überquerung der Straße „Am Römerhof“ befindet man sich im Neuen Rebstockpark.

Zeppelinpark
Am Dammgraben 101
60486 Frankfurt am Main
Google Maps

Von-Bernus-Park

Verborgen hinter Mauern und Zäunen liegt die grüne Oase des Von-Bernus-Parks mitten in Bockenheim. Im 18. Jahrhundert wurde er als Privatpark angelegt. Früher stand hier sogar ein kleines Barockschlösschen, das jedoch im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört und nicht wiederaufgebaut wurde. Der Park hat insgesamt vier Zugänge. Das schmiedeeiserne Tor, das von der Schönhofstraße in den Park führt, ist ein Überrest der historischen Anlage. Weitere Zugänge befinden sich an der Schloßstraße, der Werrastraße und der Salvador-Allende-Straße. Bemerkenswert sind die wertvollen exotischen Bäume im Park und der asymmetrisch geformte Teich mit einer schmalen steinernen Zierbrücke. Ein Fußweg umschließt das Gewässer. Zwei Kinderspielplätze befinden sich am Rande des Parks.

Von-Bernus-Park
60486 Frankfurt am Main
Google Maps

Biegwald

Der Biegwald ist ein unbewirtschafteter Waldpark, dessen Bewuchs aus Hainbuchen, Eichen und Ulmen besteht. Alte Bäume und eine vielfältige Flora in der Krautschicht zeichnen die Flächen aus. Das Waldstück ist Teil des Frankfurter Grüngürtels und ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet. Im Umfeld des Waldes befinden sich Kinderspielplätze für alle Altersgruppen sowie der Spiel- und Bolzplatz Biegwald. Am Waldrand nahe am Rebstöcker Weg geht es zur Waldgaststätte „Haus Biegwald“ mit angrenzendem Sportplatz. Nicht weit davon entfernt liegt der Solmspark im Stadtteil Rödelheim. Ein Fußweg und eine Brücke über den Mühlgraben verbinden die beiden Grünflächen.

Biegwald
60486 Frankfurt am Main
Google Maps

Quellen: Website der Stadt Frankfurt, Wikipedia, Freizeitmonster, Eigenerhebung
Fotos (soweit nicht anders angegeben): Karola Neder