Stadtteilberichte

Frankfurt ist mehr als Römer, Westend und Bankenviertel. An dieser Stelle stellen wir alle der 47 Stadtteile en détail vor, spüren die schönsten Fleckchen der Stadt auf und bieten gesellschaftliche, historische und ganz aktuelle Perspektiven.

Stadtteil Westend Teil 1

 

Das Frankfurter Westend ist das Stadtquartier, in dem seit dem Ende des 18. Jahrhunderts vermögende Bankiers und Kaufleute siedelten. Infolge der Umstrukturierung der Nachkriegszeit und die Verdrängung alter Villen durch moderne Büro- und Bankgebäude hat das Westend leider seinen noblen Wohncharakter teilweise verloren.

 

Stadtteil Westend Teil 2

Das Westend steht für Lebensqualität und viel Grün. Bildung wird im Westend großgeschrieben, nicht nur durch Angebote im Botanischen Garten und im Palmengarten. Die Johann Wolfgang-Goethe-Universität ist auf das Gelände des Poelzig-Baus – den sicher schönsten Hochschulcampus Hessens -umgezogen.

 

Bockenheim

 

Im Westen, etwa drei Kilometer von der Innenstadt entfernt, liegt Bockenheim – einer der ältesten urkundlich erwähnten Vororte Frankfurts. Er befindet sich am westlichen Ende der alleenartig ausgebauten Verbindungsachse – der Bockenheimer Landstraße – die ihn mit dem Opernplatz verbindet.