Teaser HilfeDie Hilfe im Nordend, HIN, ist ein sozialdiakonischer Verein der Evangelischen Luthergemeinde. Ziel ist es,  Beratungsangebote zu unterbreiten, in der Gemeinschaft Wertschätzung zu leben und Stütze in prekären Lebenslagen zu sein.

 

 

Der Verein hilft Menschen in schwierigen Lebenssituationen, insbesondere Langzeitarbeitslosen. Die Beratung und Angebote der Erwerbsloseninitiative stehen allen Menschen jeder Konfession offen. Die Kombination aus Begegnung, Beratung, Beschäftigung und Bildung ist hinsichtlich ihres Inhalts und Umfangs etwas Besonderes in Frankfurt. Der Verein bietet Hilfe zur Existenzsicherung, bei der Stellensuche und im Bewerbungsverfahren sowie die Begleitung des Einzelnen nach der Arbeitsaufnahme.

Darüber hinaus bietet der Verein Hilfe im Nordend psychosoziale Beratung - kein Therapieangebot - und die Vermittlung von Fachberatung, wie zum Beispiel juristischer Beratung, an. Gruppenaktivitäten sind: Wandern, Gruppentreffen und -fahrten und wöchentliches Kochen in der Gemeinschaft. In einem Beschäftigungsprojekt, dem "Hilfsdienst für Senior*innen und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen", sind Erwerbslose ehrenamtlich gegen eine Aufwandsentschädigung tätig.


Ferner bietet der Verein regelmäßig Kurse wie z.B. "Textiles Gestalten", "Entspannte Wege zur Lebenskraft" oder Duftworkshops an. Die Kurse werden durch HIN bezuschusst; Erwerbslose erhalten eine Ermäßigung auf die Kursgebühr. In Eigenregie organisieren die Erwerbslosen Gruppen, wie z.B. die Literaturgruppe oder Vorträge.

 


Einzelberatung

Die Pädagoginnen Frau Kehl und Frau Valentin stehen für Einzelgespräche donnerstags in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr sowie nach Vereinbarung zur Verfügung. In den Gesprächen können Erwerbslose ihre individuelle Situation besprechen und Hilfen aufgezeigt bekommen. Treffpunkt ist das Büro des Vereins "Hilfe im Nordend" im Gemeindezentrum der Luthergemeinde.

 


Der Offene Treff

Der Offene Treff findet jeden Montag in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr im Bistro der Luthergemeinde statt. Hier können erwerbslose Frauen und Männer Kontakte knüpfen, sich über aktuelle Fragen informieren oder Rat suchen. Im Anschluss an "Der Offene Treff" finden regelmäßig Gruppentreffen wie z.B. eine Literaturgruppe statt. Zudem gibt es weitere Projekte und Angebote innerhalb der Woche. Die Angebote richten sich an alle Erwerbslosen, die bereit sind, regelmäßig und verbindlich in den Gruppen mitzuarbeiten. Über Angebote und Termine informiert Ilse Valentin.

 


Kochen

Einmal in der Woche kocht der Verein im Gemeindezentrum der Luthergemeinde. Jeweils donnerstags in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr wird ein frisches und vollwertiges Essen in der Gruppe zubereitet. Gegessen wird um 13.00 Uhr im Bistro des Gemeindezentrums. Um den Einkauf und die Mengen richtig zu bemessen, wird um eine Anmeldung am jeweiligen Montag vor dem Kochen gebeten. Das Mittagessen wird seitens des Vereins bezuschusst, deshalb beträgt der Eigenanteil lediglich 2,50 € pro Essen.

 

Kuchen

 

MT 

 


Hilfsdienst für ältere und kranke Menschen

Der Verein Hilfe im Nordend e.V. bietet in seinem Projekt einen Hilfsdienst für Senior*innen und Menschen mit gesundheitlichenEinschränkungen im Alltag an. Hierbei übernehmen Erwerbslose diese Dienste und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 8,00 € pro Stunde.


Der Verein stellt den Betreuten einen Stundensatz in Höhe von 10,00 € in Rechnung. Bei zu geringer Rente oder einem kleinen Einkommen übernimmt das Sozialrathaus der Stadt Frankfurt die Kosten. Von der Differenz zwischen Aufwandsentschädigung und Stundensatz werden die Kosten für Unfall- und Haftpflichtversicherung beglichen. Darüber hinaus verbleibende Mittel werden zum Mitfinanzieren von Fortbildungsmaßnahmen für Erwerbslose genutzt.

 

 

Ansprechpartner

Frau Kehl und Frau Valentin leiten und koordinieren den Verein hauptamtlich. Das Büro befindet sich im Gemeindezentrum der Luthergemeinde. 

 


Kontaktdaten

Hilfe im Nordend e.V., HIN
Gemeindezentrum Luthergemeinde
Martin-Luther-Platz 1, 60316 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 490574, Telefax: +49 69 94944810
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der U4 bis zur Haltestelle Merianplatz. Von der Haltestelle Merianplatz die Luisenstraße in nördlicher Richtung bis zur Lutherkirche hinauf.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok