Schultheater Studio Frankfurt

Das Schultheater Studio Frankfurt ist als Theater- pädagogisches Zentrum tätig. Der aktuelle Schwerpunkt ihrer Arbeit ist, neben anderen Projekten, die theater­pädagogische Gewaltprävention.

 

 

Durch freiwilliges Engagement von Lehrern in ihrer Freizeit entstand so manche Schulaufführung und daraus dann auch das Schultheater Studio. Es begann 1991 als Technikfundus und Beratungsstelle für Theatergruppen aus Frankfurter Schulen aller Art. Seit 2007 ist das Schultheater Studio anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Förderung und Unterstützung gewähren unter anderem: Frankfurter Patronatsverein für die Städtischen Bühnen, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt, Stiftung Pro Region, Stiftung Citoyen, Aventis Stiftung und die Stadt Frankfurt am Main sowie das Land Hessen. Trägerverband ist der Kreidekreis e.V.

 Foyer

Eine der Hauptsäulen des Schultheater-Studios ist das beeindruckende, enorme und vielfältige Engagement der Mitarbeiter über die normale Arbeit hinaus. Die Personalsituation lässt sich leider, aufgrund der dünnen Personaldecke, durchaus als angespannt bezeichnen. Trotzdem versuchen die vorhandenen Mitarbeiter mehr als ihr Möglichstes um alle Situationen zu stemmen. Eine leider sehr schwierige Aufgabe der Mitarbeiter ist es Sponsoren, Förderer und Kooperationspartner mit freien Geldmitteln zu finden.

 

Die Arbeit gestaltet sich vielfältig. Sie wächst von Jahr zu Jahr immer weiter. Man bietet Fortbildung und Workshops für Lehrer, Erzieher, Sozialarbeiter und andere. So lernen Erwachsene wie sie mit Kindern und Jugendlichen Theater machen können. Es werden Theatergruppen, Ferienspiele und Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten. Auch und gerade für sozial schwache Familien und deren Kindern engagiert man sich. Interessierte Schulklassen können sich Aufführungen eines professionellen Kinder- und Jugendtheaters ansehen.

 

Die Forderung nach qualifizierter kultureller Bildung steht ganz oben auf der Agenda, ob es das Schultheater oder die außerschulische Theaterarbeit betrifft. Professionelle Theaterpädagogik ist das Ziel der Arbeit. Deswegen sind die Qualitätsmaßstäbe der Bundesverbände Theaterpädagogik BUT (Bildung und Teilhabe) und Theater in Schulen BVTS (Bundesverband „Theater in Schulen e.V.“) Grundlagen.

 

Die Angebotspalette des „Schultheater-Studio Frankfurt – Theaterpädagogisches Zentrum“ hat sich in den inzwischen 26 Jahren seit Eröffnung stetig erweitert. Das Programm wendet sich an alle, die theaterpädagogisch arbeiten wollen, ob mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen oder in Schulen, Kindergärten, Gemeinden, Vereinen, im privaten Rahmen.

 

Warum Theater an Schulen?

Kinder und Jugendliche brauchen Theater um sich die Welt anzueignen und ihre eigene Rolle zu finden. Darum gibt es seit 1991 das Schultheater-Studio Frankfurt und seinen Trägerverein, den Kreidekreis e.V.. Das Ziel ist es, jedem Schüler in Frankfurt zu ermöglichen, Theater zu spielen. Denn: "Theater macht schlau, mutig, intelligent, stark und gut. Theater macht Menschen. Kinder müssen sich von dem, was die Welt ihnen zumutet, was ihnen Angst macht, was sie bewegt, distanzieren können, ohne es zu verdrängen oder mit Aggressionen und Gewalt an anderen auszulassen. Das funktioniert wunderbar beim Theaterspielen." (ehemalige Frankfurter Bürgermeisterin Jutta Ebeling 2001)

 

Lageplan


Einige der Projekte sind:

Das Projekt TuSch (Theater und Schule = TUSCH! TUSCHeln Sie mit uns!) bringt seit einigen Jahren erfolgreich Schulen und professionelles Theater zusammen. Partnerschaften werden auch finanziell unterstützt. Man präsentiert auch Ergebnisse aus dieser Zusammenarbeit der Öffentlichkeit.

Ein weiteres Projekt trägt den Namen KATS (Kulturelle Aktivität: Theater an Schulen!). Mit KATS werden Theaterangebote an Schulen gefördert, so dass Darstellendes Spiel allen SchülerInnen zugute kommen kann. Die Möglichkeiten sind zahlreich und vielfältig.

Es werden verschiedene Themenprojekte angeboten: Heteronormativität & Homophobie, Spielend Deutsch lernen, Gewalt, Sucht, Mobbing, Proben-Werkstatt und ZuschauerInnen im Rampenlicht.

 

Hier ein Auszug aus weiteren Angeboten des Schultheater-Studios – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Große Festivals wie das bundesweite “Schultheater der Länder” und das “Hessische Schultheatertreffen” und die Workshop-Präsentation der Frankfurter Schultheatertage krönen unter anderem die Arbeit, die das Theaterspielen als ästhetische Bildung junger Menschen vielfältig und umfassend fördert und unterstützt- in landes- und bundesweiter Vernetzung mit internationalen Bezügen.

 

Die Bibliothek des Schultheater-Studios dient als kombinierte Präsenz- und Ausleihbibliothek der künstlerischen und pädagogischen Aus- und Fortbildung. Und die einzige theaterpädagogische Fachbuchhandlung Deutschlands findet sich ebenfalls unter diesem Dach.

 

Das Schultheater-Studio verleiht alles, was Sie für Ihre Theateraufführung brauchen: von der mobilen Bühne (für Ihre Theateraufführung, Schulfeste, u.a.), bis zu Tonanlagen für Ihre Theater- und Musiktheateraufführung oder auch Stoffe und Folien für die Verdunklung und Gestaltung Ihrer Spielräume (feuersicher), für Improvisationen, Schattenspiel und Effekte (Gaze).

 

Der Leistungsumfang beinhaltet weiter: Beratung in allen relevanten Bereichen, Proben (z.B. außerhalb Ihrer eigenen Schule in Theateratmosphäre), Treffen (von Darstellern, Bühnenbildnern, Spielleitern, Technikern, Musikern, anderer Theatergruppen, Theaterprofis und Theaterpädagogen bei vielen Gelegenheiten), Aufführungen (als Gastspiel, bei Festivals uvm.), Spiele (u.a. Ferienspiele, Projektwochen), Fortbildungen des AfL (Amt für Lehrerbildung) (Kompaktseminare, Weiterbildungs-Maßnahmen im darstellenden Spiel u.a.) und Veranstaltungen vielfältiger Art.

 

Das Schultheater-Studio vermietet auf Anfrage seine Räume (Foyer, Probebühne, Saal mit Bühne, Proberäume), soweit sie sie nicht selbst benötigen.

 

Das riesige Angebot lässt sich auf der Homepage des Schultheater-Studios natürlich im Detail erforschen.

 

Man kann dem Schultheater-Studio Frankfurt nur wünschen, dass die Geldgeber zahlreicher werden, damit die Arbeit leichter wird und weiter expandiert werden kann.

 

Bühne frei!

 

 

Text: jgr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok