Goethes Romantisches Museum

Romantikmuseum

Eine der bekanntesten Persönlichkeiten Frankfurt ist Johann Wolfgang Goethe, der am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren wurde und am 22. März 1832 in Weimar starb. Er war ein bedeutender deutscher Dichter und Naturforscher und gilt als einer der bedeutendsten Schöpfer deutschsprachiger Lyrik. Goethe entwarf auch die Farbenlehre zum besseren Verständnis von Farben und ihre Bedeutung.

 

 

Romantikmuseum
Goethes Geburtshaus

Das Romantik-Museum in Frankfurt ist Goethe und seiner Epoche gewidmet. Es gehört zur Freien Deutschen Hochstiftung und wurde am 14.09.2021 in Großer Hirschgraben 23-25 eröffnet. Ebenso im Besitz befindet sich das Goethe-Museum und sein Elternhaus, dass sich neben der Volkgsbühne Frankfurt befindet. Der Bau des Romantikmuseums wurde nicht nur durch Spenden von Privatpersonen finanziert – auch einige Unternehmen waren an der Finanzierung beteiligt.

Im Romantikmuseum kann man durch die Epochen wandern und sehen, was Persönlichkeiten wie Goethe, Clemens Brentano, Jacob und Wilhelm Grimm geschrieben oder gesammelt haben. Das Freie Deutsche Hochstift bewahrt in diesem Museum handschriftliche Briefe von Clemens Brentano, Geschichtsbücher der Brüder Grimm und vieles mehr zur Ansicht auf, was dann auch zeigt, wie die Menschen früher geschrieben haben und welche Gedanken diese Persönlichkeiten hatten.

Zu sehen sind mehrere Gemälde berühmter Künstler aus Goethes Zeit, wie z. B. das Stadtporträt in Rom oder Sizilien. Außerdem ist ein Miniaturenkabinett von Johann Ludwig Ernst Morgenstern zu sehen.

Romantikmuseum
Vitrine
Romantikmuseum
Blick auf Rom
Romantikmuseum
Blick auf den Vulkan Ätna auf Sizilien

Sogar eine lesbare Fassung von Goethes Faust und Johann Heinrich Rambergs Zeichnungen zu Goethes Faust I sind im Romantikmuseum ausgestellt.

Romantikmuseum
Goethe

Auch das berühmteste Bild von Johann Wolfgang von Goethe ist im Museum zu sehen und sogar ein Bild von Goethe im höheren Alter, das nicht direkt erkennbar ist. Gelegentlich sind auch Büsten ausgestellt, darunter eine von Sophie Mereau-Brentano, deren Ehemann Clemens Brentano ist.

Dieses Museum ist für Geschichtsinteressierte und Romantiker sehr interessant, denn man erfährt wirklich viel über das 17. und 18. Jahrhundert, wie sich die Menschen sprachlich und schriftlich ausdrückten.

Preislich gesehen ist der Eintritt pro Person mit 10€ etwas hoch, aber in diesem Preis ist auch das Goethe-Museum enthalten, Frankfurt-Pass-Besitzer zahlen 3€ Eintritt, mit Kulturpass zahlt man 1€.

Es werden auch Führungen angeboten, die man aber im Voraus buchen muss. Ein Besuch des Romantikmuseums ist lohnenswert und ebenfalls sehr zu empfehlen.

 

Text: rus

Fotos: rus

Oktober 2021

Gefördert aus Mitteln der Stadt und des Jobcenters Frankfurt am Main

© 2021 GFFB gemeinnützige GmbH | Mainzer Landstraße 349 | 60326 Frankfurt am Main | Tel. 069-951097-100