k-Teaserbild SchirnDie Schirn Kunsthalle, von uns Frankfurtern einfach nur „Schirn“ genannt ist eines der bekanntesten Aus­stellungs­häuser Europas. Nach der Eröffnung 1986 wurden dort zahlreiche Ausstellungen gezeigt.

 

 

Der Name „Schirn“ bedeutete im altdeutschen soviel wie „offener Verkaufsstand“. Am heutigen Standort befanden sich bis zur Zerstörung der Frankfurter Altstadt um 1944 Verkaufsstände.

 

Im übertragenen Sinn „verkaufen“ sich so auch die im 21. Jahrhundert dort ausgestellten wechselnden Sonderausstellungen. Diese international beachteten Ausstellungen mit Leihgaben aus aller Welt werden in einem sehr offen gestalteten Gebäude präsentiert. Rund um den markanten Eingangsbereich, einer mit Glaskuppel gekrönten Rotunde, befinden sich eine Reihe von verschachtelten Gebäudeteilen, die auch mit viel Glas versehen sind. Die Schirn ist eingebettet in die im Rahmen des Dom-Römer-Projekts wiederauferstehende Frankfurter Altstadt.

 

Für alle, die interessiert und begeisterungsfähig sind, gibt es folgenden Kontakt:


RÖMERBERG
60311 FRANKFURT
TEL 069.29 98 82-0
FAX 069.29 98 82-240
WELCOME (AT) SCHIRN.DE

ÖFFNUNGSZEITEN
DIENSTAG, FREITAG–SONNTAG
10–19 UHR
MITTWOCH + DONNERSTAG
10–22 UHR

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok