Abgelichtet! Stars in Frankfurt: Ausstellung vom 28.09.2021 – 28.08.2022

Das Institut für Stadtgeschichte lädt im Karmeliterkloster ab dem 28.09.2021 zu einer kostenfreien Dauerausstellung für begeisterte Besucher und interessierte Filmwissenschaftler ein. Der Titel: „Abgelichtet! Stars in Frankfurt“.

 

 

 

Im Jahr 1957 drehte man in Wien einen Film mit dem Titel „Wien, du Stadt meiner Träume“. Namhafte Schauspieler wie Oskar Sima, Paul Hörbiger, Adrian Hoven oder Erika Remberg spielten mit. Der Regisseur war Willi Forst, selbst ein gebürtiger Wiener und erfolgreicher Star seiner Zeit.

Wäre es nicht schön, wenn man das auch über Frankfurt am Main sagen würde?

Stars aus Zeiten, als das Kino noch jung, erfolgreich und nach dem Krieg in die Zukunft schaute, besuchten kurzweilig Frankfurt. Dazu zählte Lilian Harvey (die sich auch einen Besuch im ehemaligen „Frankfurter Rundschau“-Haus am Eschenheimer Tor gönnte), ebenso Hans Albers, Hildegard Knef, Nadja Tiller, Walter Giller, Johannes Heesters, Zarah Leander – ja, sogar Greta Garbo soll anonym durch die Kaiserstraße gegangen sein und der große britische Filmregisseur Alfred Hitchcock war mehrmals in Frankfurt zu Gast in Talkshows des Hessischen Rundfunks. Die Liste der Filmschaffenden ließe sich beliebig fortsetzen.

Das Institut für Stadtgeschichte im Frankfurter Karmeliterkloster bietet nun die einmalige Gelegenheit, sich diesem schönen Thema zu widmen: „Abgelichtet! Stars in Frankfurt“.

Die Ausstellung präsentiert Glanzstücke aus der Nachlass- und Fotosammlung des Instituts für Stadtgeschichte, Fotomotive und Objekte, Einblicke für Kriterien der Stars und Besonderheiten im Hinblick auf Frankfurt.

Ausstellungseröffnung:
27. September 2021, 18:00 Uhr
Voranmeldung verpflichtend.

Beginn der Ausstellung:
28. September 2021 – 28. August 2021

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 10-18 Uhr, Sa und So 11-18 Uhr
Eintritt: frei

Ort:
Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main
Münzgasse 9
60311 Frankfurt am Main

Text: rsi
Fotos: rsi
September 2021