Trink genug Wasser!

Foto von Pixabay auf Pexels

Kein Leben ohne Wasser. Frisches Trinkwasser sprudelt zuhause aus dem Wasserhahn. Aber was tun, wenn wir in der Stadt unterwegs sind und wir unseren Durst löschen möchten? Ein ehrenamtliches Projekt macht es möglich, dass sich jede*r kostenlos Leitungswasser in ein mitgebrachtes Trinkgefäß füllen lassen kann.

Trinkwasser in Frankfurt am Main

Foto von Kaboompics auf Pexels

Das Trinkwasser, das hier in jedem Haushalt aus der Leitung kommt, stammt aus dem Vogelsberg, der Wetterau, dem Spessart, dem Hessischen Ried sowie aus Pumpwerken. Eine aufwendige Aufbereitung, sorgfältiger Transport und regelmäßige Analysen sichert den Haushalten in Frankfurt am Main eine hervorragende Trinkwasserqualität. Die Wasserversorgung der Stadt wird durch die Firma Mainova AG sichergestellt. In jedem Haushalt kann das Wasser nahezu bedenkenlos direkt aus der Leitung getrunken werden.

Zur Information über die Wasserqualität und Wasserhärte jedes Wasseranschlusses bietet die Firma Mainova AG eine Abfragemöglichkeit an. Dazu ist lediglich der Straßenname und die Hausnummer des gesuchten Haushaltes in Frankfurt am Main einzugeben. Die letzten Meter der Wasserleitung liegen allerdings nicht mehr in der Verantwortung des Wasserversorgers, sondern in der Verantwortung der Hauseigentümer. Insbesondere im Falle von Verunreinigungen durch Blei, aber auch durch Mikroben sind diese letzten Meter entscheidend. Informationen und Tipps des Bundesumweltamtes dazu findet man hier.

Frisches Wasser unterwegs

Aus der ursprünglichen Motivation Plastikflaschen und damit Müll zu vermeiden, gründete Stephanie Wiermann im Jahr 2017, zunächst in Hamburg, ein interessantes Projekt. In allen teilnehmenden Geschäften soll sich jede*r seine mitgebrachten, wiederverwendbaren Trinkgefäße mit Leitungswasser auffüllen lassen können, ohne dafür etwas zu bezahlen. Das Projekt zur Realisierung dieser Idee wird ehrenamtlich geführt.

Logo Refill Station, Copyright Refill Deutschland

Teilnehmende Läden, Restaurants und auch Trinkbrunnen erkennt man am Logo „Refill Station“. Teilnehmer mit diesem Angebot gibt es heute bereits deutschlandweit. Auch in Frankfurt am Main gibt es zahlreiche Stellen, an denen kostenlos Leitungswasser angeboten wird. Wo? – Das erfährt man auf dieser Karte.

Vor allem an heißen Sommertagen – aber nicht nur dann – lohnt es sich also, eine Trinkflasche dabei zu haben!

Mehr Hintergrundinformationen zu diesem Projekt finden Sie hier.