Schirn Kunsthalle: Paula Modersohn-Becker vom 08.10.21 bis 06.02.2022

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt präsentiert in ihrer neuen Ausstellung eine Künstlerin, die durch ihre Werke der Klassischen Moderne einen großen Bekanntheitsgrad erreicht hat. Die Ausstellung beginnt am 08. Oktober 2021.

 

Paula Modersohn-Becker lebte von 1876 bis 1907.

Ihre Werke fanden schon in Zeiten des frühen 20. Jahrhunderts durch Ausstellungen an vielen Orten eine zunehmende Aufmerksamkeit und Beachtung.
Heute gilt sie als eine der herausragendsten Künstlerinnen ihrer Zeit.

In Deutschland fanden nach ihrem Tod Wanderausstellungen statt. Ihre Bilder sind bis heute als „über­zeit­li­ch und allge­mein­gül­ti­g“ definiert.

In der Ausstellung der Schirn Kunsthalle Frankfurt wird ihr Gesamtwerk gewürdigt.
Dabei wird gezeigt, wie sie die „zentralen Tendenzen der Moderne“ vorwegnahm.

Rund 120 Gemälde, Zeichnungen, Bildmotive und ganze Serien sind in der Ausstellung zu bewundern.

Der Besuch der Ausstellung dieser „dieser frühen Vertre­te­rin der Avant­garde“ kann hier vorab gebucht werden.

Die Ausstellung wird am Freitag, 08.10.21 eröffnet und geht bis zum Sonntag, 06.02.2022.

Adresse: Römerberg, 60311 Frankfurt am Main
Telefon: 069-2998820

Öffnungszeiten:

Mittwoch 10:00–22:00
Donnerstag 10:00–22:00
Freitag 10:00–19:00
Samstag 10:00–19:00
Sonntag 10:00–19:00
Montag Geschlossen
Dienstag 10:00–19:00

Text: rsi/extern
Foto: Flyer VGF (öffentlich)
Oktober 2021

 

Gefördert aus Mitteln der Stadt und des Jobcenters Frankfurt am Main

© 2021 GFFB gemeinnützige GmbH | Mainzer Landstraße 349 | 60326 Frankfurt am Main | Tel. 069-951097-100