duichwir kleines Foto

Mit den Vernunft-Ehen fing es an: Nie wieder Krieg! Friedlich-demokratisch miteinander leben, so soll es sein.

 

 

 

Jetzt und für alle Zukunft. Im zweiten Weltkrieg entstand der Wunsch einer dauerhaften Versöhnung und daraus erfolgte eine Begegnung zwischen Menschen. Im Oktober 1960 reichte die Mainmetropole dem ehemaligen „Erbfeind“ Frankreich die Hand zur Versöhnung. Die Rhône-Metropole Lyon, älteste Partnerschaft, schlug ein. Diese jährte sich am 08. Oktober 2010 zum 50. Mal.


Durch eine Partnerschaft mit 17 Städten aus 4 Kontinenten hat die Stadt Frankfurt am Main die Gelegenheit für kulturellen oder gesellschaftlichen Austausch. Es sind Städte innerhalb Europas, in Nah- und Fernost oder jenseits des großen Teichs.

 

Bild zu Frankfurts Partnerstädte kleines Foto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute basieren diese Partnerstädte hauptsächlich auf dem wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Sektor, jedoch bietet und unterstützt Frankfurt 2-mal im Jahr Bürgerreisen zu den Partnerstädten. Diese bietet die Stadt Frankfurt seit Anfang der 90er Jahre an. Die Bürger haben ein starkes Interesse an der Begegnung mit Menschen aus den Partnerstädten. Eine kompetente Reiseleitung betreut den Bürgerreisenden während der ganzen Reise und ein Vertragsreisebüro organisiert das Ganze. Jeder kann Mitfahren, muss aber den Teilnehmerbetrag selbst bezahlen.

Viele Frankfurter wissen gar nicht, dass Frankfurt Partnerstädte hat, noch welche Länder das genau sind. Eine Auflistung und detaillierte Beschreibung gibt es hier.

 

Text: dol