StadtteilfestDie GFFB war beim diesjährigen Gallus-Straßenfest am 8. September erstmals mit einem eigenen Stand vertreten. Zum Verkauf angeboten wurden einige Produkte aus der Nähwerkstatt, die sich eines regen Interesses erfreuten.

 

 

Besonders von Müttern und Omas gab es öfter den überraschten Ausruf: „Ach guck mal – wie süß“ zu hören. Renner waren die „Strampler“ und die wendbaren Mützen, die alle aus einem sehr lustigen Stoff hergestellt waren und für Frankfurt-Pass-Inhaber zum halben Preis angeboten wurden. Das ausliegende Informationsmaterial der GFFB wurde von vielen der Straßenfestbesucher mit Interesse aufgenommen und führte zu dem ein oder anderen tiefer gehendem Gespräch über die GFFB und deren Angebote. 

 

Die Unterhaltungsangebote, die alle umsonst angeboten wurden, waren bei den Besuchern des Straßenfestes ebenfalls sehr beliebt. Man konnte bei einem Ratespiel mitmachen, bei dem es darum ging zu schätzen, aus wie vielen Teilen ein in der Holzwerkstatt hergestelltes Vogelhäuschen besteht. 30 Besucher wagten einen Tipp, was nicht ganz einfach war, denn man musste bedenken, dass jede einzelne Schraube und jedes noch so kleine Holzteilchen mitgezählt werden musste. Am Ende wurden die 5 Ratefüchse, die der tatsächlichen Zahl (300 Teile) am nächsten kamen, mit einem Gutschein für das „World-Café“ belohnt, mit dem sie den leckeren selbst gemachten Kuchen oder eines der anderen Angebote probieren können.

 

Für die Kleinen gab es ebenfalls ein Angebot, das sehr großen Zulauf von den Kindern hatte. Vorbereitet waren einige Ausmalbilder für Jungen und Mädchen, die man mit Buntstiften kolorieren konnte. Beliebt waren vor allem die Motive für die Mädchen und dabei besonders Prinzessinnen und Feen. Das absolute Highlight aber war die Möglichkeit, die in der Holzwerkstatt hergestellten Holzherzen mit dem Pinsel zu bemalen und das fertige Werk mit nach Hause zu nehmen. Nahezu alle mitgebrachten Herzen wurden von den Kindern bemalt und mit großer Freude herumgezeigt und stolz nach Hause getragen. Einige der Kinder ließen richtige kleine Kunstwerke entstehen und gaben sich bei der Gestaltung große Mühe. So gab es einige Kinder, die – weil die Farbe ja trocknen musste – mehrmals den Stand besuchten und mehrschichtige Malereien, teilweise mit Widmungen, kreierten. Die begleiteten Eltern und/oder Freunde sowie die Standbetreuer der GFFB hatten große Freude am Engagement und dem Enthusiasmus der Kinder.

 

Alles in allem war die Teilnahme der GFFB am diesjährigen Gallus-Straßenfest ein voller Erfolg und soll im nächsten Jahr mit einem größeren Angebot wiederholt werden. Die Planungen und Ideenfindungen laufen bereits.

 

 

Text: bek

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok