Gallus Theater: Konzert zum Tag der Menschenrechte am Mittwoch, 15.12.2021

Zum Tag der Menschenrechte führt das Gallus Theater ein Konzert mit Musikern der Roma und Sinti als Kammermusik auf. Im Zentrum des Konzerts steht die einstündige Kammeroper „Rromano kidipe“. 

 

Gegenstand der Oper sind Szenen über die Zeitzeugen und KZ-Überlebenden Hugo Höllenreiner und Ceija Stojka, deren ergreifende Musik auch ohne szenische Darstellung ihre Wirkung nicht verfehlt. Die musikalische Besetzung umfasst ein Streichquintett, dazu zwei Soprane, Bass und Tenor“ (Zitat/Text-Quelle: Gallus Theater)

Die Handlung

„Die drei Bilder des KZ-Überlebenden Karl Stojka – Chaos, Widerstandsbewegung und Stillstand – werden vertont und mit der Lebensgeschichte und den Gedichten der Romni Bronislawa Wajs (Papusza) verbunden. Papusza, die in Polen in den Wäldern von Volyn versteckt den 2. Weltkrieg überlebte, wurde jung verheiratet, lernte autodidaktisch Lesen und Schreiben und wurde zu Lebzeiten eine bekannte Dichterin, die in Romanes schrieb, der Sprache der Rom. Zusammen mit dem polnischen Schriftsteller Jerzy Ficowsky übersetzte Papusza ihre Gedichte auf Polnisch und veröffentlichte sie mit großer positiver Resonanz. Allerdings zu einem hohen Preis: Sie wurde als ‚Verräterin von Roma-Geheimnissen‘ aus der Großfamilie ausgestoßen und lebte einsam weiter, teilweise auch als Patientin in psychiatrischen Kliniken. Die Szenen der Papusza bilden die Rahmenhandlung zum Monolog des KZ-Überlebenden Hugo Höllenreiner der seine traumatischen Erfahrungen als Kind mit seinem Bruder, u.a. bei medizinischen Experimenten von Josef Mengele, verarbeitet und einer Gruppe von heutigen Roma erzählt“ (Zitat/Text-Quelle: Webseite Gallus Theater)

Das Konzert wird in Zusammenarbeit mit dem Amt für Multikulturelle Angelegenheiten und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt veranstaltet.

Wann?

Mittwoch, 15.12.21

Spielbeginn 

20.00 Uhr

Adresse und Ort

Gallus Theater
Kleyerstr. 15
D-60326 Frankfurt am Main

Telefon
069-758060

Tickets
(Abends mit Anrufbeantworter!)
069-758060-20
oder
Vorbestellung online

Text: rsi (s. o.)
Foto: rsi (Grafik)
November 2021

Gefördert aus Mitteln der Stadt und des Jobcenters Frankfurt am Main

© 2021 GFFB gemeinnützige GmbH | Mainzer Landstraße 349 | 60326 Frankfurt am Main | Tel. 069-951097-100